Eigenfettunterspritzung in Frankfurt

Eigenfettunterspritzung in Frankfurt

Startseite » Körper » Eigenfettunterspritzung in Frankfurt

Eigenfettunterspritzung (Lipofilling) in der Praxisklinik Dr. Radu in Frankfurt

Viele Menschen wünschen sich einen schöner geformten Körper, können sich aber nicht mit dem Gedanken anfreunden, sich Implantate aus Silikon einsetzen zu lassen. Auch der Gedanke, fremde Stoffe in Falten einspritzen zu lassen, kann abwegig erscheinen. Glücklicherweise bietet die moderne ästhetische und plastische Chirurgie weitere Möglichkeiten, sodass nicht bei jedem Eingriff Silikon- oder andere Stoffe zum Einsatz kommen müssen.

Das sogenannte Lipofilling, also die Eigenfettunterspritzung, kann in verschiedenen Bereichen durchgeführt werden und bringt im Vergleich zu anderen ästhetischen Eingriffen sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich. Bevor Sie sich für eine solche Behandlung also entscheiden, sollten sie über alle Möglichkeiten informiert sein. Gemeinsam mit Ihnen kann Dr. Radu in einem persönlichen Gespräch Sie über Lipofilling in Frankfurt aufklären und Ihnen erklären, ob dies für Ihr Vorhaben sinnvoll ist. Zunächst möchten wir Ihnen hier aber eine Übersicht der Eigenfettunterspritzung bieten, die als Informationsgrundlage dienen soll.

Überblick über das Lipofilling

Die Eigenfettunterspritzung kann nicht nur dann sinnvoll sein, wenn man künstliche Implantate vermeiden möchte. Auch wer sich eine glattere Haut wünscht, kann das Lipofilling als Methode wählen, um beispielsweise auf Hyaluronsäure verzichten zu können. Das Verfahren, schnell erklärt, ist recht simpel: Es wird an einer geeigneten Körperstelle Fett entfernt, das dann in die gewünschten Zonen eingebracht wird, um ein ästhetisches Endergebnis zu erhalten. Dadurch ist es möglich, den Körper auf natürliche Art und Weise zu formen und Falten oder Unebenheiten auszugleichen. Darüber hinaus wird an anderen Stellen Fett abgesaugt, das im Labor aufbereitet wird. Mit Hilfe dieses Verfahrens können aber auch Brüste oder der Po gestrafft bzw. gefüllt werden. Das hat zum Ziel, ein schönes und natürliches Ergebnis zu erhalten und eine Narbenbildung zu reduzieren.

Im Schnitt dauert eine solche OP zwischen 60 und 90 Minuten. Je nach Aufwand muss aber auch mehr Zeit eingeplant werden. In den meisten Fällen ist nur eine örtliche Betäubung notwendig, aber eine Behandlung unter Vollnarkose ist auch möglich. Dies hängt immer ganz individuell vom Eingriff und vom Patientenwunsch ab. Vermutlich muss kein stationärer Aufenthalt in unserer Praxisklinik in Frankfurt eingeplant werden, da die meisten Lipofilling-Eingriffe ambulant vorgenommen werden. Auch sind Drainagen während und nach der OP nicht notwendig. Nur in den wenigsten Fällen verbleiben Narbe einer solchen Operation. Wie bei einer gewöhnlichen Fettabsaugung werden nur kleine Stiche für die Kanülen vorgenommen, sodass nur kaum sichtbare Narben entstehen können. Ein weiterer Vorteil des Eingriffs ist, dass er auch für den menschlichen Körper relativ schonend verläuft. Ihre gewohnten Tätigkeiten können Sie oft schon nach 2 bis 5 Tagen wiederaufnehmen. Allerdings sollten Sie schwere körperliche Betätigungen zunächst noch vorsichtig oder gar nicht durchführen.

Wichtige Informationen zur Eigenfettunterspritzung auf einen Blick

OP-Dauer: 0,45-1,5 Stunden
Narkose: lokale Anästhesie, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant,
bis 1-2 Nächte
Nachbehandlung: Fadenentfernung nach 10 bis 14 Tagen, Narbenpflege
Arbeits-/Gesellschaftsfähigkeit: Je nach Arbeitstätigkeit nach ca. 1-2 Wochen

Vorteile des Lipofillings

Die Vorteile der Eigenfett Behandlung liegen vor allem in dem Wohlfühlfaktor des Patienten, der keine fremden Stoffe in seinem Körper zulassen möchte. Mit dieser Methode werden keine künstlichen Filler wie Hyaluronsäure oder Radiesse (hauptsächlich für Faltenunterspritzung oder Lippenkorrekturen verwendet) eingesetzt. Dadurch kann nicht nur das natürliche Wohlbefinden gefördert, sondern auch die Gefahr einer Allergie so gut wie ausgeschlossen werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass zusätzlich zu dem Formen und Glätten des Körpers auch an anderen Stellen überflüssiges Fett weggenommen wird. Die notwendige Fettabsaugung kann nämlich an anderen Problemzonen vorgenommen werden. Dellen an den Oberschenkeln können so beispielsweise mit einer Verkleinerung des Pos verbunden und damit ausgeglichen werden. Das Lipofilling macht es möglich, unterschiedliche Wünsche der Ästhetik miteinander zu kombinieren.

Nachteile des Lipofillings

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist auch die Unterspritzung mit Eigenfett nicht ohne Risiken. Bei dem Lipofilling kann es dazu kommen, dass ein Teil des transplantierten Gewebes vom Körper nicht angenommen wird. Das heißt, dass es keinen Anschluss an die Durchblutung findet und abgebaut (resorbiert) wird. Man kann sich nie sicher sein, wie viel des Eigenfettes am Ende im Körper verbleibt. Daher sind die Ergebnisse nicht so gut vorhersehbar wie mit künstlichen Implantaten. Aus diesem Grund kann es passieren, dass das Verfahren mehrmals wiederholt werden muss. Bis feststeht, wie erfolgreich der Eingriff war, können mehrere Monate vergehen. Im Schnitt verbleiben etwa bis zu 60 Prozent des Eigenfettes und das dann dauerhaft.

Ein späterer Abbau ist unwahrscheinlich. Das Eigenfett, das mit dem Körper harmoniert, kann allerdings auch dem weiteren Alterungsprozess unterliegen, weshalb beispielsweise die Straffung der Brüste zwar natürlich aber nicht von ewiger Dauer sein kann. Das Lipofilling funktioniert zwar auch bei sehr schlanken Menschen, kann aber gegebenenfalls dann nicht das gewünschte Ergebnis erzielen.

Anwendungsbereiche des Lipofillings

Eigenfettunterspritzung-Behandlung in FrankfurtDie Behandlung mit Eigenfett kann in verschiedenen Bereichen der plastischen und ästhetischen Chirurgie zum Einsatz kommen. Bei einer Brustvergrößerung kann beispielsweise zwischen Silikonimplantaten und dem stammzellenangereicherten Eigenfett gewählt werden. Der Vorteil daran ist auch, dass an der Brust keine großen Narben durch Skalpelle verbleiben, da das Lipofilling durch Absaugen und Einspritzen durch schmale Kanülen vorgenommen wird. Das Verfahren eignet sich für Frauen, die generell eine größere Brust wünschen oder dessen Brust durch das Stillen oder das Altern verkleinert oder verformt wurde. Auch bei Diäten kann sich die Brust reduzieren, sodass man mit übrigem Fettgewebe dort einen Ausgleich schaffen kann. Mit der Eigenfettunterspritzung lassen sich eine halbe bis zwei Körbchengrößen mehr erreichen. Zusätzlich scheint das Ergebnis natürlich und nicht zu prall, was bei Silikon-Implantaten häufiger bemängelt wird. Die Brustvergrößerung durch Lipofilling erfolgt in den meisten Fällen ambulant und kann bis zu 4 Stunden dauern.

Mit dünnen Kanülen (Durchmesser zwischen 1 bis 3 Millimeter) wird an den gewünschten Stellen Fett abgesaugt. Dieses körpereigene Fett wird teilweise aufbereitet. Aus dem anderen Teil werden Stammzellen gewonnen, die dann mit dem aufbereiteten Fett in die Brüste injiziert werden. Auch hierbei werden wieder dünne Kanülen verwendet, sodass es kaum zu Narbenbildung kommt. Durch die Stammzellenanreicherung des Eigenfettes kann ein deutlich dauerhafteres Ergebnis erzielt werden. Daher kann bei dieser Methode bereits eine Operation genügen, um die gewünschte Brustgröße zu erreichen. Eine endgültige Entscheidung darüber kann aber auch erst nach 3 oder 4 Monaten gefällt werden.

Neben der Brustvergrößerung können mit der Unterspritzung von Eigenfett auch Korrekturen im Gesicht vorgenommen werden. Prinzipiell ist das Lipofilling tatsächlich nur an den Stellen sinnvoll, an denen durch sportliche Betätigung das Ergebnis nicht verfälscht wird. Denn auch das eingespritzte Eigenfett kann ganz normal durch Sport und Diät abgebaut werden. Die Brust und das Gesicht bietet sich daher am ehesten an.

Das Lipofilling ist im Gesicht besonders dann sinnvoll, wenn Sie Falten oder Runzeln beseitigen möchten, ohne sich körperfremde Stoffe injizieren zu lassen. Auch bei der Korrektur eingefallener Wangen oder der Angleichung von Narben und Unebenheiten kann das Lipofilling angewendet werden. Das Aufspritzen von Falten durch Eigenfett erfolgt unter örtlicher Betäubung. Je nach Aufwand dauert dies etwa 60 bis 90 Minuten.

Die Stellen, an denen das Fett abgesaugt und in die es neu eingebracht wird, werden mit einem speziellen Betäubungsmittel behandelt. Dieses betäubt nicht nur, sondern verhindert auch für einen kurzen Zeitraum die Durchblutung der zu behandelnden Regionen. Die Fettabsaugung erfolgt genauso wie bei der Eigenfettunterspritzung bei der Brustvergrößerung. Das entnommene Fett wird gespült und gereinigt und in eine kleine, sterile Spritze aufgezogen. Mit dieser wird das Fett in die gewünschten Stellen eingespritzt. Dabei werden kleine Applikationen benutzt, um das Fett in viele feine Kanäle unter die Haut spritzen zu können. Dies ist wichtig, damit das transplantierte Fett möglichst viel Kontakt mit Haut, Muskeln und dem Knorpelgewebe erhält. Das umliegende Gewebe versorgt die neuen Fettzellen nämlich mit Sauerstoff, damit sie sich anpassen und anwachsen können.

Nach diesem Eingriff ist ein erstes Ergebnis bereits sichtbar. Je nachdem wie viel von dem untergespritzten Fett schlussendlich übrig bleibt, kann aber erst nach einigen Monaten beurteilt werden. Sollte nach dem Eingriff das Ergebnis zu füllig wirken, liegt dies daran, dass etwas mehr eingespritzt wurde, weil sich ein gewisser Prozentsatz des Fettes ohnehin wieder zurückbildet.

Was Sie vor und nach der OP beachten sollten

Meistens wird die Eigenfettunterspritzung in Frankfurt ambulant und mit örtlicher Betäubung vorgenommen. Je nach Wohlbefinden kann es allerdings sinnvoll sein, eine Begleitperson mitzubringen. Unsere Praxisklinik liegt in der Frankfurter Innenstadt (Schillerstr. 26, 60313 Frankfurt am Main) und ist daher gut erreichbar. In unseren Räumlichkeiten bieten wir Ihnen und Ihrer Vertrauensperson einen hohen Komfort, sodass Sie sich vor, während und nach der Behandlung wohl fühlen können. Dennoch sollten Sie sich selbst auf die OP bestmöglich vorbereiten. Sollten Sie eine Vollnarkose in Erwägung ziehen, ist es ratsam, vor dem Eingriff eine gewisse Zeit auf Alkohol und blutverdünnende Medikamente zu verzichten. Über genaue Zeiten und was Sie individuell beachten müssen, unterrichtet Sie Dr. Radu in einem persönlichen Gespräch. Vorher sollten Sie mit Ihm auch eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten abklären.

Risiken einer Eigenfettunterspritzung

Nach dem Eingriff kann es bei den behandelten Stellen zu bläuchlichen Verfärbungen kommen. Auch Schwellungen sind nicht auszuschließen. Es kann daher hilfreich sein, die unterspritzten Regionen mit einem Coolpack zu kühlen. In den nächsten Tagen nach der Operation sollten die Schwellungen und eventuelle blaue Flecken dann bereits zurückgehen. Falls Sie sich in diesen Tagen weiterhin unwohl mit dem Ergebnis fühlen, kann ein gut deckendes Make-Up helfen, bis das endgültige Resultat erkennbar ist. Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett sollte in den ersten 5 bis 7 Tagen nach Tape-Verband getragen werden. In den Wochen danach sollte auf Sport verzichtet werden, aber ein Sport-BH kann dennoch für Stabilität sorgen. Dieser sollte aber auch nicht zu eng sitzen und angenehm zu tragen sein.

Interesse an einem Lipofilling? Sprechen Sie uns an!

In der Praxisklinik Dr. Radu in Frankfurt ist das Lipofilling der verschiedenen Bereiche möglich. In einem persönlichen Gespräch wird Sie Herr Dr. Radu über Ihre Möglichkeiten informieren und feststellen, ob eine Behandlung mit Eigenfett bei Ihnen in Frage kommt. Die Anwendung, das Operationsverfahren und alle Umstände werden dann individuell abgesprochen. Sie können dafür bei uns ganz unverbindlich einen Beratungstermin machen. Dabei werden Sie auch darüber informiert, wie viel eine Eigenfettunterspritzung kosten wird und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne persönlich an. Sie erreichen uns aber auch telefonisch.

Beratungsgespräch vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch mit Herrn Dr. Radu. Als erfahrener Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie beantwortet er Ihre Fragen persönlich und informiert Sie über die Kosten einer Eigenfettunterspritzung.

Anfahrt zu unserer Praxisklinik in Frankfurt

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Frankfurt auf jameda

Termin vereinbaren

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Öffnungszeiten

  • Montag: 7:30-12:00
  • Dienstag: 7:30-15:00
  • Mittwoch: 7:30-18:00
  • Donnerstag: 7:30-15:00
  • Freitag : 7:30-12:00
  • Sowie nach Vereinbarung