Bruststraffung in Frankfurt

Bruststraffung in Frankfurt

Startseite » Brust OP » Bruststraffung in Frankfurt

Bruststraffung / Mastopexie / Mammapexie bei Dr. Radu in Frankfurt

Zum eigenen Körper passende und ästhetisch ansprechende Brüste beeinflussen in hohem Maß das eigene Erscheinungsbild und positive Selbstwertgefühl. Aus unterschiedlichsten Gründen wie zum Beispiel nach dem Abschluss des natürlichen Wachstums, infolge von Gewichtsschwankungen oder nach Schwangerschaften kann die weibliche Brust als schlaff und unproportioniert empfunden werden. Auch ein natürlicher Größenunterschied der Brüste (sogenannte Brustasymmetrie) wird oftmals als störend empfunden. Darüber hinaus nimmt im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses die Elastizität des Binde- und Muskelgewebes im Brustbereich zunehmend ab. Das Brustgewebe erschlafft und die Brüste beginnen zu hängen. Die plastisch-ästhetische Chirurgie bietet unterschiedliche Behandlungsverfahren und operative Eingriffe, um eine Bruststraffung zu erzielen und falls notwendig das Brustvolumen schonend zu reduzieren.

Bei einer Bruststraffung (Mastopexie) in unserer Praxisklinik in Frankfurt am Main wird die Brust gestrafft und hierbei hauptsächlich die erschlaffte Brusthaut ggf. auch ein Teil des überschüssigen Fett- und Brustdrüsengewebes operativ entfernt. Dabei wird das verbliebene Brustgewebe neu geformt und auf eine natürliche Position angehoben. In den meisten Fällen wird hierbei auch die Brustwarze (sogenannter Mamillenareolarkomplex) verkleinert und in eine neue natürliche Position gebracht. Bei einer stark erschlafften Brust, die viel Volumen verloren hat, kann eine Straffung auch in Kombination mit einer gleichzeitigen „Unterpolsterung“ durch ein Silikonimplantat bei einer Brustvergrößerung (Mammaaugmentationsplastik) erfolgen. Vor der Operation wird gemeinsam mit jeder Patientin individuell und unter Berücksichtigung der übrigen Körperproportionen ausführlich besprochen, in welchem Umfang die Bruststraffung und ggf. Reduktion erfolgen sollte. Zusätzlich erfolgt intraoperativ eine Feinabstimmung bzgl. der neuen Brustgröße und Brustform, um ein besonders ansprechendes, natürliches und harmonisches Erscheinungsbild zu erzielen. Durch präzise, moderne und hochprofessionelle Operationstechniken kann ein lang anhaltendes und ästhetisch sehr ansprechendes Ergebnis erzielt werden.

Eine individuelle, umfangreiche und auf die einzelne Patientin abgestimmte Beratung sind uns ein sehr großes Anliegen. Wenn Sie sich für eine Bruststraffung in unserer Praxisklinik in Frankfurt am Main interessieren, empfiehlt es sich, von unserer jahrelangen Erfahrung auf dem Gebiet der plastisch-ästhetischen Brustchirurgie zu profitieren und einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden gemeinsam mit jeder einzelnen Patientin die therapeutischen Möglichkeiten erörtert und die individuell beste Therapie herausgearbeitet.

Wichtige Informationen zur Bruststraffung im Überblick

OP-Dauer: 1-2 Stunden
Klinikaufenthalt: mehrere Stunden
bis 1-2 Nächte
Arbeits-/Gesellschaftsfähigkeit: Je nach Arbeitstätigkeit nach ca. 1-2 Wochen
Narkose: Vollnarkose
Nachbehandlung: Spezialverband, Fadenentfernung etappenweise nach 7 bis 14 Tagen, Narbenpflege, Tragen einengender Kleidung oder BH`s vermeiden

Behandlungsablauf für eine Bruststraffung / Mastopexie / Mammapexie bei Dr. Radu in Frankfurt

Je nach Wunsch und individuellem Befund kann eine Bruststraffung (Mastopexie) separat oder kombiniert mit anderen plastisch-ästhetischen Operationen, wie z.B. einer Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik) oder einer Brustwarzenkorrektur (Mamillenkorrektur) (Korrektur eingezogener oder zu großer Brustwarzen) kombiniert werden. Auch eine gleichzeitige Brustvergrößerung (Mammaaugmentationsplastik) kann im Rahmen einer Bruststraffungsoperation durchgeführt werden.

Bruststraffung in FrankfurtWir operieren in einer modernen Praxisklinik mit zwei Operationsräumen und angeschlossenem Stationsbereich in der Frankfurter Innenstadt. Der Eingriff wird in einer sanften Narkose durch unsere sehr erfahrene Fachärztin für Anästhesie und Notfallmedizin durchgeführt, mit der wir seit über zwanzig Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Die Schnittführung bei einer Bruststraffung bzw. Brustverkleinerung erfolgt in den meisten Fällen durch einen typischen I- oder T-Schnitt. Um ein harmonisches und ästhetisch ansprechendes Gesamtergebnis zu erzielen, ist in den meisten Fällen nicht nur eine Straffung der Haut und des Brustkörpers, sondern auch eine Verkleinerung und Neupositionierung der Brustwarzen erforderlich. Eine operative Straffung bzw. Reduktion der weiblichen Brust kann dank moderner Operationstechniken heutzutage ein ästhetisch sehr ansprechendes Ergebnis erzielen. Wie bei jeder Operation ist der Eingriff mit zum Teil nicht vermeidbaren Operationsnarben verbunden. Die Positionierung der Operationsschnitte erfolgt hierbei im Bereich der Brustwarze (Mamillenareolarklomplexes/ MAK) zirkulär, so dass die feinen Narben um die Brustwarze später kaum noch sichtbar sind. Bei einem T-Schnitt erfolgt ein Teil der Schnittführung im Bereich der späteren neuen Brustumschlagfalte (Inframammärfalte), wodurch auch diese waagerechte Operationsnarbe von vornherein gut versteckt ist. Durch hochpräzise Präparation und spezielle  Nahttechniken kann der bei einer Bruststraffung notwendige senkrechte I-Schnitt zwischen Brustwarze und Unterbrustfalte so fein verschlossen werden, dass auch in diesem Bereich später kaum störende Narben zurückbleiben. Je nach Umfang der Bruststraffung werden Wundschläuche (Drainagen) eingebracht, die nach einigen Tagen wieder entfernt werden. Ein spezieller postoperativer Schutzverband stabilisiert hierbei die neue Form der Brust.

Wir befassen uns als hochspezialisierte Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Frankfurt seit vielen Jahren mit der professionellen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung im Bereich der Brustchirurgie. Eine Bruststraffung ist ein plastisch-ästhetischer Eingriff, der höchste Präzision und ein sensibles Vorgehen erfordert. Postoperativ können leichte Schwellungen und Hämatome auftreten, die als normale Reaktion des Körpers auf den operativen Eingriff zu verstehen sind und in der Regel nach einigen Tagen rasch abklingen. Die Bewegung der Arme kann für einige Tage leicht eingeschränkt sein. Vorrübergehend können Sensibilitätsstörungen der Haut und Brustwarzen auftreten. Die Narben verblassen mit der Zeit meist von allein oder können durch schonende Therapien mit Salben und Narbenmassagen zusätzlich verbessert werden. Die Stillfähigkeit kann durch eine Operation im Bereich der Brustdrüse beeinflusst werden.

Vor einer Bruststraffung (Mastopexie) sollte daher, wie vor jeder fachärztlichen Behandlung in unserer Klinik für plastische Chirurgie in Frankfurt, immer eine persönliche, auf die einzelne Patientin abgestimmte Beratung erfolgen. In einem ausführlichen Aufklärungsgespräch kann dann die individuelle und bestgeeignete Therapie gemeinsam herausgearbeitet und dabei alle Vorteile und Risiken einer Behandlung besprochen werden.

Dr. Christian Radu berät Sie gern individuell und professionell in seiner Praxisklinik in der Frankfurter Innenstadt (Schillerstr. 26, 60313 Frankfurt am Main). Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin.

Beratungsgespräch vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch mit Herrn Dr. Radu. Als erfahrener Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie beantwortet er Ihre Fragen persönlich und informiert Sie über die Kosten einer Bruststraffung.

Termin vereinbaren

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Öffnungszeiten

  • Montag: 7:30-12:00
  • Dienstag: 7:30-15:00
  • Mittwoch: 7:30-18:00
  • Donnerstag: 7:30-15:00
  • Freitag : 7:30-12:00
  • Sowie nach Vereinbarung